Fachplanertipps

Der BEHNCKE-Fachplaner:

Der folgende kleine Ratgeber soll Sie bei der Planung der Einbauteile für Ihr privates Schwimmbad unterstützen und beraten. Durch eine optimal ausgelegte Anzahl und Anordnung in Kombination mit den richtigen Produkte erreichen Sie ein Höchstmaß an Hydraulik und Vermischung von aufbereitetem Wasser im Schwimmbad. Hierdurch erreichen die eingesetzten Desinfektionsmittel jede Stelle im Pool und die größtmögliche Wirkung.


Einlaufdüsen:

Die Einlaufdüse hat die Aufgabe das aufbereitete Wasser, inkl. Desinfektionsmittel, dem Schwimmbad zuzuführen und mit dem Badewasser zu vermischen. Bei einer guten Durchmischung, auch Hydraulik genannt, kann das Desinfektionsmittel an allen Stellen des Pools wirken und erreicht die größtmögliche Wirkung. Bei Skimmerbecken sorgt die Einlaufdüse zusätzlich dafür, dass das Wasser und die sich darin befindlichen Verschmutzungen in Richtung Absaugung "geschoben" wird, sodass die Verschmutzung schnellstmöglich der Aufbereitung zugeführt wird. Um all dies gewährleisten zu können ist die benötige Anzahl an Einlaufdüsen in den BSW-Richtlinien definiert. Es wird zwischen Bodeneinlaufdüsen (vertikale Durchströmung, vorranigig bei Überlaufpools eingesetzt) und Wandeinlaufdüsen (horizontale Durchströmung, vorangig bei Skimmerbecken eingesetzt) unterschieden. Die Einströmgeschwindigkeit des aufbereiteten Wassers an der Einlaufdüsen sollte 4-5m/s entsprechen. Es wird eine minimale Anzahl von 4 Einlaufdüsen je Schwimmbad empfolhen. Die Einlaufdüsen bietet die Firma BEHNCKE in Cube-Line oder klassiche im runden Design an. 

Die Berechnung der benötigen Anzahl richtet sich nach der Oberfläche des Pools und wird wie folgt berechnet:

Die Firma BEHNCKE legt seit vielen Jahren besonders viel Wert auf die Sicherheit ihrer Kunden und deren Kinder. Daher besitzen die Einlaufdüsen keine größeren Öffnungen als 8mm, um mögliche Fangstellen im Pool zu vermeiden und somit Unfällen vorzubeugen. Die Wandeinlaufdüsen besitzen eine bewegliche Kugel, sodass die Einströmrichtung an den Pool angepasst und eine optimale Hydraulik eingestellt werden kann. Die Einlaufdüsen können mit einer unterschiedlichen Anzahl an Löchern bestellt werden, sodass die benötige Einströmgeschwindigkeit erreicht wird. Die Bodeneinlaufdüsen wurden so entwickelt, dass sowohl der Bodenbereich, als auch die Oberfläche optimal durchströmt werden und das Desinfektionsmittel im ganzen Pool verteilt wird. Somit bietet die Firma BEHNCKE immer das passende Produkt zu Ihrem Pool und dessen Anforderungen.


Oberflächenabsauger / Skimmer:

Über den Oberflächenabsauger, oder auch Skimmer genannt, wird das abgebadete Wasser der Filteranlage zugeführt. Dieser besitzt einen Fangkorb, um grobe Verschmutzungen, bpsw. Blätter, aufzufangen. Die Skimmerklappe erzeugt über die Oberflächenspannung des Wassers einen geringen Sog an der Oberfläche, sodass der sich hier befindliche Schmutz in den Korb gesogen wird. Der Oberflächenabsauger sollte gegenüber der Einlaufdüsen und in Windrichtung positioniert werden, sodass die Hyraulik des Beckens unterstützt wird.

Die Berechnung der benötigen Anzahl richtet sich nach der Oberfläche des Pools und wird wie folgt berechnet:

Je nach Beckenform kann es notwendig sein, mehr als die berechnete Anzahl an Oberflächenabsaugern einzusetzen.

Bei der EVO Serie der Oberflächenabsauger kann der Fangkorb für grobe Verschmutzung (bspw. Blätter) von der Poolseite herausgenommen werden, wodurch nun keine Öffnung im Umgang des Pools weiter notwendig ist. Hierfür hat die Firma BEHNCKE im Jahr 2018 den German Innovation Award erhalten. Alle Oberflächenabsauger der Firma BEHNCKE besitzen ein Überlaufrohr. Bevor der Pool durch bspw. Regen überläuft wird über das Überlaufrohr das Wasser abgeführt und verhindert somit Sachschäden im Bereich um den Pool. Zusätzlich sind am Oberflächenabsauger Vorrichtungen installiert, sodass der Wasserstand des Pools erfasst werden und Frischwasser drucklos dem Pool zugespeist werden kann. Hierdurch sind in den Oberflächenabsauger einige Features integriert, welche sonst mit extra Lösungen im Pool integriert werden müssten.


Bodenablauf:

Ein zusätzlicher Bodenablauf im Pool untersützt die Hydraulik im Skimmerbecken. Dieser sollte in der Nähe des Oberflächenabsauger positioniert werden, sodass in diesem Bereich auch der Boden gut durchstörmt wird und das Desinfektionsmittel überall wirken kann. Zusätzlich kann der Bodenablauf zur Restentleerung des Pools, bspw. vor dem Winter, verwendet werden.

Da ein Bodenablauf auch eine Ansauggefahr (vor allem für Kinder) darstellt, sollte auf den Ansaugdruck geachtet werden und eventuell ein zweiter Ablauf eingepant werden. Zusätzlich hat die Firma BEHNCKE Bodenabläufe entwickelt, welche den Haarfangsicherheitstest nach DIN EN 13451-3 bestanden haben. Hierdurch reduziert sich das Risiko des Verfangens von Haaren, welches vor allem für Kinder mit langen Haaren eine große Gefahr darstellt.


Beckenbeleuchtung:

Die Beckenbeleuchtung stellt ein wichtiges Design-Element des Schwimmbades dar. Es kann zwischen normalen weißen Scheinwerfern oder auch farbigen RGBW-LED-Scheinwerfern gewählt werden. Bei der Beckenbeleuchtung ist auf eine gleichmäßige und außreichend helle Beleuchtung des Beckens zu achten. Neben den Einbaunischen und Blenden rät die Firma BEHNCKE den Einsatz von Anschlussdosen, sodass bei einer späteren Sanierung/Reperatur der Scheinwerfer leichter ausgetauscht werden und hiermit eventuell anfallende Kosten deutlich reduziuert werden können. Je nach gewähltem Scheinwerfer kann der Kunde zusätzlich einen DMX-Controller oder ein reines Dimming-Pack zum Ansteuern der Beleuchtung einsetzen. Die Steuerung BEHNCKE-Connect beinhaltet bspw. einen DMX-Controller, wodurch das Licht auch bequem vom iPad gesteuert werden kann.

Unsere Website setzt Cookies ein, um unsere Dienste für Sie bereitzustellen. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. | Ausblenden